Lieblingsrezepte

aufgezeichnet von Adenauers Wirtschafterin Resi Schlief


Konrad Adenauers Lieblingskuchen: Schwedischer Nusskuchen


Nusskuchen.jpg

Zutaten

4

Eier

160 g

Zucker

50 g

Blockschokolade (gerieben)

160 g

Haselnüsse (gemahlen)

1,5

Teelöffel Backpulver

300 ml

Sahne

2 Päckchen

Vanillinzucker

2 Päckchen

Sahnesteif

1,5 Esslöffel

Nescafé

100 g

Mandeln (gehackt)

1 Esslöffel

Butter

Zubereitung

Eier und Zucker schaumig rühren. Geriebene Blockschokolade und gemahlene Haselnüsse mit Backpulver unter die Eiermasse locker unterheben. Alles ca. eine halbe Stunde bei 170 Grad backen.

Sahne mit Vanillinzucker und Sahnesteif schlagen. 1,5 Esslöffel Nescafé mit etwas Wasser auflösen und in die Sahne geben (entspricht 2 Tassenportionen oder 4 Gramm). Sahnemasse auf den Kuchenboden verteilen.

Süße gehackte Mandeln mit 1 Esslöffel Butter und Zucker rösten. Abkühlen lassen und diese Mischung dann mit etwas gehobelter Schokolade über den fertigen Kuchen streuen.

Man kann den Kuchen ruhig 2-3 Tage vorher zubereiten oder auch gut einfrieren. Immer erst kurz vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen. Prima und praktisch!

Eine Backanleitung in Bildern

 

Helle Grundsuppe

Zutaten

30 gr.

Butter

30 gr.

Mehl

1 ltr.

Flüssigkeit

Zubereitung

Butter erhitzen, Mehl einstreuen, etwas kalte Flüssigkeit einrühren, nach und nach den Rest der Flüssigkeit. Auf schwach beheizter Herdstelle nachquellen lassen.
Flüssigkeit:
frische Kalbsbrühe
oder frische Rinderbrühe
oder Gemüsewasser
oder Fischsud

 

Möhrensuppe

Zutaten

1 ltr.

helle Grundsuppe

200 gr.

Möhren

1 Teel.

Zitronensaft

1 Teel.

Petersilie

1 Teel.

Dill

2 Eßl.

Sahne

Zubereitung

In fertige helle Grundsuppe feingeriebene Möhren einrühren. Vom Herd ziehen, nicht mehr kochen. Würzen, Zitronensaft, Kräuter und Sahne hinzufügen.

 

Sauerampfer-Suppe

Zutaten

1 ltr.

helle Grundsuppe

1 Bd.

Sauerampfer

 

Sahne

 

Eigelb

Zubereitung

In fertige Grundsuppe feingehackten Sauerampfer geben. 10 Minuten ziehen lassen. Mit Eigelb und Sahne verfeinern.

 

Kerbel-Suppe

Zutaten

1 ltr.

helle Grundsuppe

3 Eßl.

feingehacktes Kerbelkraut

 

Eigelb

2-3 Eßl.

Sahne

 

Salz

 

Muskat

Zubereitung

In fertige Grundsuppe Kerbelkraut geben. 10 Minuten ziehen lassen. Würzen. Mit Eigelb und Sahne verfeinern.

 

Rote-Beete-Suppe

Zutaten

1 Pfd.

Rote Beete

1 ltr.

Fleischbrühe

 

Sahne

 

Salz

 

Eigelb

Zubereitung

Rote Beete in Wasser gar kochen, im Mixer pürieren. Mit Fleischbrühe auffüllen. Würzen. Mit Sahne und Eigelb verfeinern.

 

Präsidenten- oder Weihnachtskuchen

Zutaten

½ Pfd.

Butter

200 gr.

Zucker

1 Pfd.

Mehl

6-8

Eier

2 Eßl.

Öl

1 P.

Backpulver

½ Pfd.

Rosinen

100 gr.

Korinthen

100 gr.

Zitronat

100 gr.

Orangeat

100 gr.

feingehackte Haselnüsse

100 gr.

feingehackte Mandeln

1 Tafel

herbe Schokolade

1 guter Schuß

Cognac oder Rum

Zubereitung

Nüsse, Mandeln, Korinthen, Rosinen, Orangeat und Zitronat in einer Schüssel mischen und Cognac darüber gießen, zugedeckt stehen lassen. Aus Butter, Zucker, ganzen Eiern und dem mit Backpulver vermischten Mehl einen Rührteig verarbeiten. Zum Schluß das Öl dazu. Dann die vorbereiteten Zutaten unterrühren. Zum Schluß die feingeschnittene Schokolade unterheben. In vorgeheiztem (100°C) Backofen 1-1 ¼ Stunde bei 180 °C backen. Mit einer Spicknadel Garprobe machen (da durch die vielen Zutaten ziemlich schwerer Teig).

Als Johnson im April 1967 zum Kondolenz-Besuch im Adenauerhaus weilte, hat ihm der Kuchen so gut gemundet, daß er mit beiden Händen zugriff! Seitdem hat er den Namen „Präsidenten-Kuchen“!

 

Aprikosen-Auflauf

Zutaten

4

Brötchen

1 Dose

Aprikosen

oder 2 Pfd.

frischgekochte Aprikosen

¼ ltr.

Milch

3

Eier

50 gr.

Butter

2 Eßl.

Zucker

1 P.

Vanillezucker

1

Zitrone

1 Messerspitze

Zimt

Zubereitung

Brötchen in Scheiben schneiden, in eine Schüssel geben. Mit dem Aprikosen-Sirup und der Milch befeuchten. Butter, Zucker, Eigelb, Vanillezucker und etwas Zitronenschale gut schaumig rühren. Eiweiß mit Zitronensaft zu Schnee schlagen und unter die Eigelbmasse heben. Aprikosen in gut gefettete Auflaufform legen. Das Brot mit der Eiermasse mischen, über die Aprikosen geben und bei 180°C etwa 40 Minuten backen.

 

Apfel-Kirsch-Auflauf

Zutaten

350 gr.

Semmelbrösel

125 gr.

geriebene Mandeln

100 gr.

zerlassene Butter

1

Ei

1/10 ltr.

Milch

2 Eßl.

Rum

500 gr.

gedünstete Apfelscheiben

200 gr.

gedünstete Kirschen

 

Zimt

 

Zitronenschale

Zubereitung

Semmelbrösel mit Zucker, Mandeln, Zimt und Zitronenschale mischen und fingerdick in gut gebutterte Auflaufform füllen. Apfelscheiben und Kirschen daraufgeben und die restliche Bröselmasse darüberstreuen. Zerlassene Butter mit warmer Milch, Ei und Rum gut vermischen und über die Masse gießen. Auf der Oberfläche noch einige Apfelscheiben und Kirschen verteilen, geriebene Mandeln darüberstreuen, Butterflöckchen auflegen und bei Mittelhitze (180°C) 45 Minuten backen.

 

Schwarzbrot-Pudding

Zutaten

4

Eigelb

80 gr.

Zucker

50 gr.

Mandeln oder Nüsse

 

Zitronat

 

Nelken

50 gr.

Korinthen

150 gr.

Schwarzbrot

1 Eßl.

Mehl

2 Eßl.

Sahne

4

Eischnee

Zubereitung

Eigelb und Zucker schaumig rühren. Die geschmackgebenden Zutaten hinzufügen. Abwechselnd das in Rotwein angefeuchtete Schwarzbrot, Mehl und Eischnee einrühren. In vorbereitete Puddingform einfüllen, etwa 1 – 1 1 1/4 Stunde im Wasserbad kochen. Mit Obsttunke oder Rotweinschaum reichen.

 

Rosinensoße

Zutaten

1/8 ltr.

Weißwein

1 Eßl.

Zucker

100 gr.

Rosinen

1 Teel.

Mondamin

 

Saft von 1 Orange und 1 Zitrone

Zubereitung

Weißwein mit Zucker und Rosinen aufkochen und mit dem Mondamin binden. Den Orangen- und Zitronensaft unter die nur noch warme Soße mischen!

 

Grüne Walnüsse

Zutaten

500 gr.

Nüsse

500 gr.

Zucker

 

Zimt

 

Nelken

1/8 ltr.

Weinessig

Zubereitung

Walnüsse Ende Juni – Anfang Juli pflücken. Mit zugespitztem Hölzchen mehrmals durchstechen. Neun Tage in kaltes Wasser legen. (Wasser täglich erneuern.)

In Wasser weichkochen, auf ein Sieb geben. Nüsse mit kleinen Stückchen Zimt und Nelken spicken. Zucker in Essig auflösen, Nüsse darin 15 Minuten langsam kochen. Abschäumen. In Gläser füllen, mit Saft bedecken. Wenn erkaltet, zubinden. (Eventuell das Gewürz mit dem geläuterten Zucker kochen und die Nüsse nicht spicken!)

Anmerkung: Den Saft, wenn er etwa nach 14 Tagen dünn geworden ist - oder die Früchte nicht mehr bedeckt sind – abschütten. Zucker und Essig zusetzen, Früchte hineingeben, durchkochen lassen, erkalten lassen, zubinden!

 

Apfel-Reis-Auflauf

Zutaten

200 gr.

Reis

¾ ltr.

Milch

1 Eßl.

Butter

3 Eßl.

Zucker

1 P.

Vanillezucker

1 Pr.

Salz

1 kg

Äpfel

1

Zitrone

 

Zimt

3

Eier

2 Eßl.

Zucker

Zubereitung

Reis mit kochendem Wasser überbrühen. Die Milch mit Butter, Zucker und Vanillezucker zum Kochen bringen und den Reis dann zugedeckt langsam kochen lassen. Äpfel mit Zitronensaft und Zimt weichdünsten. In gefettete Form lagenweise den mit dem Eigelb verrührten Reis und die Äpfel geben. Mit sehr steifem gezuckertem Eischnee bedecken und etwa 20 Minuten goldbraun überbacken. Dazu: Rosinensoße.

 

Quelle: Rhöndorfer Rezeptbüchlein. Erprobte Rezepte Rhöndorfer Hausfrauen, gesammelt und herausgegeben von Agathe Loska und Reinhild Bertel zugunsten der Rhöndorfer Patengemeinde Pattuvam/Indien [Rhöndorf o. J.]. Abgedruckt in: Hans Peter Mensing: Kochen für den Kanzler. Resi Schlief, Adenauers Stütze aus Scheuren. Bonn 2013, S. 45-50.