Abelshauser, Werner: Die langen Fünfziger Jahre: Wirtschaft und Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland 1949–1966. Düsseldorf 1987. (Historisches Seminar; 5)

Baring, Arnulf: Fundierung. Konrad Adenauer und Ludwig Erhard. 1945–1966. In: Ders., Gregor Schöllgen: Kanzler, Krisen. Das Buch zur Fernseh-Dokumentation bei RTL. Berlin 2002. S. 9–94.

Buchheim, Christoph: Die Bundesrepublik Deutschland in der Weltwirtschaft der 50er und 60er Jahre. In: Eckart Conze (Hg.): Die Herausforderung des Globalen in der Ära Adenauer. Bonn 2010.S. 98–112. (Rhöndorfer Gespräche, 24)

Dietrich, Yorck: Eigentum für jeden : Die vermögenspolitischen Initiativen der CDU und die Gesetzgebung 1950–1961. Düsseldorf 1996. (Forschungen und Quellen zur Zeitgeschichte; 29)

Frerich, Johannes, Martin Frey: Handbuch der Geschichte der Sozialpolitik in Deutschland, Bd. 3. München 1993.

Heidemeyer, Helge: Flucht und Zuwanderung aus der SBZ/DDR 1945/1949–1961. Die Flüchtlingspolitik der Bundesrepublik Deutschland bis zum Bau der Berliner Mauer. Düsseldorf 1994. (Beiträge zur Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien; 100)

Hockerts, Hans Günter, Günther Schulz (Hg.): Der „Rheinische Kapitalismus“ in der Ära Adenauer. Paderborn 2016. (Rhöndorfer Gespräche; 26)

Hockerts, Hans Günter: Sozialpolitische Entscheidungen im Nachkriegsdeutschland. Alliierte und deutsche Sozialversicherungspolitik 1945 bis 1957. Stuttgart 1980. (Forschungen und Quellen zur Zeitgeschichte; 1)

Kleinhenz, Gerhard, Heinz Lampert: Zwei Jahrzehnte Sozialpolitik in der BRD. Eine kritische Analyse. In: Ordo 22 (1971). S. 103–158.

Koerfer, Daniel: Ludwig Erhard und Konrad Adenauer – Partner und Rivalen. In: Soziale Marktwirtschaft als historische Weichenstellung – Bewertungen und Ausblicke. Eine Festschrift zum 100. Geburtstag von Ludwig Erhard. Düsseldorf 1997. S. 205–226.

Lehmann, Albrecht: Im Fremden ungewollt zuhaus. Flüchtlinge und Vertriebene in Westdeutschland 1945–1990, München 1991.

Löffler, Bernhard: Globales Wirtschaftsdenken vor der Globalisierung. Weltwirtschaftliche Ordnungsvorstellungen bei Konrad Adenauer und Ludwig Erhard. In: Eckart Conze (Hg.): Die Herausforderung des Globalen in der Ära Adenauer. Bonn 2010. S. 113–146. (Rhöndorfer Gespräche, 24)

Löffler, Bernhard: Ökonomie und Geist. Ludwig Erhard, die Intellektuellen und die Ideengeschichte des europäischen Neoliberalismus. In: Michael Hochgeschwender (Hg.): Epoche im Widerspruch. Ideelle und kulturelle Umbrüche der Adenauerzeit. Bonn 2011. S. 74–102. (Rhöndorfer Gespräche; 25)

Metz, Andreas: Gemeinschaft mit beschränkter Haltbarkeit. Adenauer und Erhard 1948/49. In: Historisch-Politische Mitteilungen 5 (1998). S. 49-81.

Mierzejewski, Alfred C.: Ludwig Erhard: der Wegbereiter der Sozialen Marktwirtschaft. Biografie. Berlin 2005.

Nelleßen-Strauch, Dagmar: Der Kampf um das Kindergeld. Grundanschauungen, Konzeptionen und Gesetzgebung 1949–1964. Düsseldorf 2003. (Forschungen und Quellen zur Zeitgeschichte; 43)

Schulz, Günther: Wiederaufbau in Deutschland. Die Wohnungsbaupolitik in den Westzonen und der Bundesrepublik von 1945 bis 1957. Düsseldorf 1994 (Forschungen und Quellen zur Zeitgeschichte; 20)

Schildt, Axel: Moderne Zeiten. Freizeit, Massenmedien und „Zeitgeist“ in der Bundesrepublik der 50er Jahre. Hamburg 1995. (digitaler Nachdr. 1999)

Stoltenberg, Gerhard: Konrad Adenauer und die Soziale Marktwirtschaft. Das enge Zusammenwirken mit Ludwig Erhard ermöglichte neue Wege in der Wirtschaftspolitik. In: Die Politische Meinung 45 (2000) 373. S. 21-24.

Wenzel, Rolf: Konrad Adenauer oder “die” Neuordnung der Grundstoffindustrien und die Mitbestimmung als gesellschaftspolitische Frage. In: Katholizismus, Wirtschaftsordnung und Sozialpolitik 1945-1963. Hg. von Albrecht Langner. Paderborn 1980. S. 123-152.