Baring, Arnulf: Im Anfang war Adenauer. Die Entstehung der Kanzlerdemokratie. 3. Aufl. München 1984.

Bösch, Frank: Die Adenauer-CDU. Gründung, Aufstieg und Krise einer Erfolgspartei 1945-1969. Stuttgart 2001.

Buchstab, Günter: “Keine Experimente” – Zur Geschichte eines Wahlslogans.
In: Ein Eifler für Rheinland-Pfalz. Festschrift für Franz-Josef Heyen zum 75. Geburtstag am 2. Mai 2003. Mainz 2003, S. 689-697.

Döscher, Hans-Jürgen: Verschworene Gesellschaft. Das Auswärtige Amt unter Adenauer zwischen Neubeginn und Kontinuität. Berlin 1995.

Frei, Norbert: Vergangenheitspolitik. Die Anfänge der Bundesrepublik und die NS-Vergangenheit. 3. Aufl. München 1996.

Gotto, Klaus: Adenauer, die CDU und die Wahl des Bundespräsidenten 1959.
In: Konrad Adenauer. Ziele und Wege. Mainz 1972, S. 97-144.

Kleine Geschichte der CDU. Hg. von der Konrad-Adenauer-Stiftung.
Red.: Felix Becker. Stuttgart 1995.

Kleinmann, Hans-Otto: Geschichte der CDU. 1945-1982. Hg. von Günter Buchstab. Stuttgart 1993.

Koerfer, Daniel: Kampf ums Kanzleramt. Erhard und Adenauer. Stuttgart 1987.

Krüger, Gunnar: “Wir sind doch kein exklusiver Club!”. Die Bundespressekonferenz in der Ära Adenauer. Münster 2005.

Küpper, Jost: Die Kanzlerdemokratie. Voraussetzungen, Strukturen und Änderungen des Regierungsstiles in der Ära Adenauer. Frankfurt/M. 1985. (Europäische Hochschulschriften; Reihe 31: Politikwissenschaft; 79) Zugl.: Passau, Univ., Diss. 1985

Lappenküper, Ulrich: Zwischen “Sammlungsbewegung” und “Volkspartei”. Die CDU 1945-1969. In: Christdemokratie in Europa im 20. Jahrhundert. Hg. von Michael Gehler. Wien 2001, S. 385-398.

Meier, Thomas: Konrad Adenauer - Integration. In: “Das Wort hat der Herr Bundeskanzler”. Hg. von Karl-Rudolf Korte. Opladen 2002, S. 85-116.

Mixa, Stefanie: Otto Lenz als PR-Berater von Konrad Adenauer von 1951 bis 1953. Bamberg 2004. Zugl.: Bamberg, Univ., FB Sozialwiss., Mag.-Arb. 2004

Niclauß, Heinz: Kanzlerdemokratie : Regierungsführung von Konrad Adenauer bis Gerhard Schröder. 2., vollst. überarb. und erw. Aufl. Paderborn 2004.

Oppelland, Torsten: Gerhard Schröder (1910-1989). Politik zwischen Staat, Partei und Konfession. Düsseldorf 2002. (Forschungen und Quellen zur Zeitgeschichte ; 39)

Paul, Dominik: “Adenauer-Wahlkampf”. Die Strategie der CDU bei der Bundestagswahl 1957. Köln 2004. Zugl.: Köln, Univ., Magisterarb. 2004

Recker, Marie-Luise: “Bonn ist nicht Weimar” – Zu Struktur und Charakter des politischen Systems der Bundesrepublik Deutschland in der Ära Adenauer. In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht 44 (1993), S. 287-307.

Recker, Marie-Luise: Das Parlament in der westdeutschen Kanzlerdemokratie. In: Parlamentarismus in Europa. Deutschland, England und Frankreich im Vergleich. Hg. von Marie-Luise Recker. München 2004, S. 161-178.

Schmidtke, Evelyn: Der Bundeskanzler im Spannungsfeld zwischen Kanzlerdemokratie und Parteiendemokratie – ein Vergleich der Regierungsstile Konrad Adenauers und Helmut Kohls. Marburg 2001. Zugl.: Chemnitz, Univ., Diss. 2000

Schwarz, Hans-Peter: Adenauers Kanzlerdemokratie und Regierungstechnik. In: Aus Politik und Zeitgeschichte 39 (1989), B 1-2, S. 15-27.

Wengst, Udo: Staatsaufbau und Regierungspraxis 1948-1953. Zur Geschichte der Verfassungsorgane der Bundesrepublik Deutschland. Düsseldorf 1984. (Beiträge zur Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien; 74)

„Das Wort hat der Herr Bundeskanzler“. Eine Analyse der großen Regierungserklärungen von Adenauer bis Schröder. Hg. von Karl-Rudolf Korte. Wiesbaden 2002.