1983 eröffnete die Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus ihre von Hans-Peter Schwarz und Rudolf Morsey herausgegebene Editionsreihe „Adenauer – Rhöndorfer Ausgabe“. Aus Adenauers umfangreichem politischen und privaten Nachlass werden seither weitgehend erstmals veröffentlichte Schlüsseldokumente der historischen Forschung sowie einer breiten interessierten Öffentlichkeit zur Kenntnis gebracht. Nach Abschluss der Gattungsreihen "Briefe" und "Teegespräche" ist die Edition auf das Konzept inhaltlich strukturierter Themenbände umgestellt worden. Die Herausgeberschaft wurde 2013 von Dominik Geppert (Potsdam) bzw. 2018 von Stefan Creuzberger (Rostock) übernommen.

Adenauer Briefe (1945-1967)

Hg. von Rudolf Morsey und Hans-Peter Schwarz.
Bearb. von Hans Peter Mensing.

· 1945–1947. Berlin 1983.

· 1947–1949. Berlin 1984.

· 1949–1951. Berlin 1985.

· 1951–1953. Berlin 1987.

· 1953–1955. Berlin 1995.

· 1955–1957. Berlin 1998.

· 1957–1959. Paderborn-München-Wien-Zürich 2000.

· 1959–1961. Paderborn 2004.

· 1961–1963. Paderborn 2006.

· 1963–1965. Paderborn 2009.

· 1965–1967. Paderborn 2009.

Adenauer im Dritten Reich

Bearb. von Hans Peter Mensing. Berlin 1991.

Adenauer Teegespräche (1950-1963)

Adenauer Teegespräche. Hg. von Rudolf Morsey und Hans-Peter Schwarz.
Bearb. von Hanns Jürgen Küsters (Bd. 1–3); Hans Peter Mensing (Bd. 4).

· 1950–1954. Berlin 1984.

· 1955–1958. Berlin 1986.

· 1959–1961. Berlin 1988.

· 1961–1963. Berlin 1992.

Konrad Adenauer – Theodor Heuss

Theodor Heuss – Konrad Adenauer. Unserem Vaterlande zugute. Der Briefwechsel 1948–1963. Bearb. von Hans Peter Mensing. Hg. von Rudolf Morsey, Hans-Peter Schwarz. Berlin 1989.

Konrad Adenauer – Theodor Heuss: Unter vier Augen. Gespräche aus den Gründerjahren 1949–1959. Bearb. von Hans Peter Mensing. Berlin 1997.

Themenbände

Adenauer und die FDP. Bearb. von Holger Löttel. Paderborn 2013.

Konrad Adenauer, Ludwig Erhard und die Soziale Marktwirtschaft, Bearb. von Holger Löttel. Paderborn 2019.