Bildband: Adenauer - Der Garten und sein Gärtner

Das erste Buch über die Gartenleidenschaft Konrad Adenauers und seinen Rhöndorfer Garten. Für den Gründungskanzler war der „Vorhof des Paradieses“ sein dringend benötigter Ausgleich. Wie im grünen Bereich agierte er auch in der Politik: „Ich bin Gärtner, der sät, hegt und pflegt und wachsen lässt.“ Mehr


Doppelbiografie: Eine unmögliche Freundschaft

David Ben-Gurion und Konrad Adenauer sind zwei politische Urgesteine des 20. Jahrhunderts. Beide Männer kommen erst sehr spät in ihrem Leben an die Spitze der politischen Macht, beide werden Begründer einer neuen Staatlichkeit ihrer Völker, beide müssen im Innern ihrer Länder wie in der Diplomatie Pionierarbeit leisten – und kommen sich dabei sehr nah und werden Freunde. Michael Borchard erzählt die Lebenswege von Ben-Gurion und Adenauer als Parallelgeschichte. Mehr


Edition: Adenauer, Erhard und die Soziale Marktwirtschaft

Der neueste Band der Rhöndorfer Ausgabe zeigt, wie das Konzept der Sozialen Marktwirtschaft in der politischen Praxis ausgehandelt wurde. Somit wirft die Edition nicht nur einen neuen Blick auf das Verhältnis zwischen den "ungleichen Gründungsvätern" Konrad Adenauer und Ludwig Erhard, sondern erschließt aus deren Perspektive auch die Wirtschaftspolitik in der Frühphase der Bundesrepublik. Mehr


Bildband: Der Kanzlerfotograf vom Comer See

Für Konrad Adenauer war Cadenabbia vieles in einem: sein kleines Arkadien in Norditalien, Rückzugs- und Nachdenkort, aber auch die in ein höchst stimulierendes Ambiente versetzte Schaltzentrale seiner Macht. Einfühlsame, bislang kaum bekannte Bilder Giuseppe Moros versprechen einen frischen und sehr persönlichen Einblick. Mehr