9. und 10. Januar 1924: Aufzeichnung Adenauers über die Verhandlungen in Berlin

Über die Verhandlungen mit dem Reichskabinett gibt die Niederschrift Auskunft. Ich habe zwischendurch eine Besprechung mit Herrn Heinemann gehabt, der mich mit einem Herrn Weyl zusammengebracht hat. Herrn Weyl habe ich meine Gedanken über die Reparationsfrage entwickelt und nament­lich darüber gesprochen, daß zunächst private Vorverhandlungen, insbeson­dere durch die Herren Stinnes und Vögler, stattfinden müßten. Herr Weyl fragte mich sehr akzentuiert, ob das heutige Reichskabinett mit Verhand­lungen durch Stinnes und Vögler einverstanden sein werde. Ich habe diese Frage im Hinblick auf die gerade stattgehabten Verhandlungen unbedingt bejaht. Später kam Herr Heinemann allein zu mir und sagte mir, Herr Weyl sei ein Freund des Herrn Millerand und gehe bei diesem ein und aus. Er habe von Herrn Weyl gehört, daß dieser am 9. ds. Mts. bei Stresemann zum Tee und am 10. Januar bei Stresemann zusammen mit dem Reichsbank­präsidenten Dr. Schacht zum Mittagessen gewesen sei. Herr Stresemann habe ähnliche Gedanken über die Lösung der Reparationsfrage entwickelt wie ich, habe aber erklärt, die Herren Stinnes und Vögler kämen als Unterhändler nicht in Betracht, sondern Herr Dr. Schacht und noch eine andere Persönlich­keit. Was die Rheinlandfrage angehe, so habe Herr Stresemann mit einer leichten Handbewegung gesagt, über die Frage eines Rheinstaates werde eine Einigung zwischen Deutschland und Frankreich schon möglich sein. Herr Weyl und Herr Stresemann waren dahin übereingekommen, daß Herr Weyl die Ausführungen des Herrn Ministers Stresemann zu Papier bringe und sie dann Herrn Stresemann zur Korrektur übergeben wolle; alsdann werde er sie dem Präsidenten Millerand überreichen. Ich habe Herrn Heinemann gebeten, er möchte Herrn Weyl veranlassen, auch die mit mir gehabte Unterredung zu Papier zu bringen; Herr Heinemann möchte dann, weil ich abreisen müsse, die Niederschrift evtl. korrigieren; Herr Weyl möchte dann auch diese Nieder­schrift dem Präsidenten Millerand überreichen.

Quelle: HAStK 2/253/4. Aufzeichnung o.D. Erstschrift. Abgedruckt in: Erdmann, Karl Dietrich: Adenauer in der Rheinlandpolitik nach dem Ersten Weltkrieg. Stuttgart 1966, S. 358f.