24. Juli 1926: Schreiben an Hafendirektor Boecker

Antwort Adenauers auf das Schreiben Boeckers vom 02.07.1926

1.) Ich habe heute mit Professor Kuske wegen der Bearbeitung des Aachener Kanalprojektes gesprochen. Er erklärte sich erst nach einigem Drängen meiner­seits bereit dazu, weil er zu überlastet sei. Ich habe ihm zugesagt, dass ihm die von ihm benötigten Geldmittel für Hilfsarbeiter, die er unbedingt haben muss, zur Verfügung gestellt würden.

2.) Herrn Beigeordneten Dr. Greven zur Kenntnis.

3.) Herrn Beigeordneten Haas zur Kenntnis und ev. weiteren Veranlassung. Über die Verrechnung der Ausgaben würde denn nach meiner Rückkehr Bestimmung getroffen werden.

Adenauer

Quelle: HAStK 902/222/2, Bl. 543, ohne Ort und Unterschrift. Abgedruckt in: Konrad Adenauer 1917-1933. Dokumente aus den Kölner Jahren. Hrsg. v. Günther Schulz. Köln 2007, S. 86.