7. Dezember 1929: Glückwunschschreiben Adenauers an Heinrich Brüning zu dessen Wahl als Vorsitzender der Zentrumsfraktion im Reichstag (Auszug)

[...] Dass ein Abgeordneter schon nach so wenigen Jahren parlamentarischer Tätigkeit bei geheimer Wahl einstimmig zum Vorsitzenden gewählt wird, ist ein solches Zeichen von Vertrauen, dass Sie stolz darauf sein können. Sie wissen vielleicht, dass viele, darunter auch ich, mit der Führung der Fraktion während mancher Jahre nicht recht einverstanden gewesen sind. Wir sehen aber nunmehr mit großer Zuversicht der weiteren Entwicklung entgegen und hoffen von Herzen, dass es Ihnen gelingen möge, alle Hoffnungen zu erfüllen, die wir im Interesse unserer Partei und unseres Volkes auf die Führung durch Sie setzen. [...]

Quelle: Treviranus, Gottfried: Das Ende von Weimar. Heinrich Brüning und seine Zeit, Düsseldorf und Wien 1968, S. 89.