2. November 1937: Brief an Dora Pferdmenges aus Rhöndorf

Liebe Frau Pferdmenges!

Die kleineren und dickeren, aber bunteren Platten sind von der Berg. Mark. Steinindustrie Gummersbach Grube Alperbrück. Ich glaube, daß sich für Ihren Zweck die anderen, größeren und dünneren, wenn auch nicht so bunten Platten aus dem Pleistal, einem Seitental des Broltals, besser eignen. Ich schicke Ihnen die genaue Adresse bestimmt morgen. Ihr Lob des Hauses und des Grundstücks hat mich umso mehr gefreut, als sie ja vorher Ihre Bedenken auch offen ausgesprochen haben. Ich hoffe sehr, daß auch der Garten, an dem Sie ja zu meiner - eben kam Ihr telefonischer Anruf - sehr großen Freude mitarbeiten werden, gut geht.

Schade, daß Freitag ausfällt. Ich freue mich sehr auf Montag oder Dienstag und werde dann um allerlei bitten.

Mit herzlichsten Grüßen stets
Ihr

Konrad A.

Quelle: Freundschaft in schwerer Zeit. Die Briefe Konrad Adenauers an Dora Pferdmenges 1933-1949. Bearb. von Hans Peter Mensing und Ursula Raths. Bonn 2007, S. 130.