30. August 1945: Schreiben an Jakob Kaiser, Berlin-Wilmersdorf

Sehr geehrter Herr Kaiser,

Ich freue mich von Herzen, daß Sie allem, was Ihnen drohte, entgangen sind und mit solcher Tatkraft wirken. Herr Dr. Lenz ist über die Verhältnisse hier unterrichtet und wird Ihnen über alles Auskunft geben. Auch hier ist es sehr schwierig, zumal man ja gar nicht weiß, wie die politische Zukunft Deutschlands sein wird. Es ist sehr schade und in sehr hohem Maße bedauerlich, daß Sie dort gefesselt sind und Ihre Kraft nicht hier am Rhein einsetzen können. Vielleicht wird sich das doch, wie ich hoffe, bald ermöglichen lassen. Seien Sie wie immer recht herzlich gegrüßt von

Ihrem
Adenauer
(Dr. Adenauer)
Oberbürgermeister

Quelle: BArch NL Kaiser Nr. 89. Abgedruckt in: Adenauer. Briefe 1945-1947 (Rhöndorfer Ausgabe). Hg. von Rudolf Morsey und Hans-Peter Schwarz. Bearb. von Hans Peter Mensing. Berlin 1983, S. 83.