5. November 1946: Brief an Hans Müller, Bonn

Hans Müller, nach 1945 führender Funktionär des Kohlenhänd­lerverbandes der Nordrheinprovinz, durch verwandtschaft­liche Beziehungen nach England im persönlichen Kontakt mit Beamten des britischen Ernährungsministeriums, versorgte Adenauer mit ausländischem Pressematerial.

Sehr geehrter Herr Müller!

Die mir liebenswürdigerweise übersandten Zeitungsaus­schnitte sende ich mit vielem Dank zurück. Es würde mich sehr interessieren, laufend Ausschnitte zu erhalten. Würde es Ihnen durch Ihre Beziehungen möglich sein, Ver­bindungen nach England zu erhalten, um dortige maß­gebende Stellen über die wirkliche Lage in Deutschland aufzuklären? Ich kann mir nicht vorstellen, dass man drü­ben wirklich die Dinge richtig sieht. Das ist meine einzige Erklärung für die Politik der Engländer uns gegenüber, hauptsächlich in der Frage der Demontage und der Missgriffe, die in der Behandlung der Bergarbeiter gemacht werden - die Bergarbeiterfrage ist natürlich entscheidend für alles -, und der Gestaltung des Außenhandels.

Die Engländer treiben m. E. eine Politik, die ihren eigenen Interessen auf das stärkste zuwiderläuft. Sie können ja doch nur ihre Stellung in der Welt erhalten als Führer eines wirtschaftlich [geeinten] und politisch ausgegliche­nen Westeuropas unter Einschluss wenigstens der 3 westli­chen deutschen Zonen.

Mit vorzüglicher Hochachtung

Ihr ergebener

(Adenauer)

Quelle: Konrad Adenauer: Briefe über Deutschland 1945-1955. Eingeleitet und ausgewählt von Hans Peter Mensing aus der Rhöndorfer Ausgabe der Briefe. München 1999, S. 55.