4. Januar 1948: Brief an Lucy Millowitsch, Lövenich bei Köln

Lucy Millowitsch (1913-1990), Schauspielerin, mit ihrem Bru­der Willy (1909-1999) Theaterleiter in der Kölner Millowitsch-Bühne, seit 1944 im persönlichen Kontakt mit Adenauer.

Liebe Frau Lucy!

Haben Sie herzlichen Dank für Ihren Brief vom 2. Januar. Ich hoffe mit Ihnen, dass das Jahr 1948 doch den Anfang der Besserung bringen wird. Einmal wird für das deutsche Volk ja doch wieder eine bessere Zeit kommen, wenn es sich nicht selbst aufgibt.

Die Lage Köln's macht mir ernste Sorge. Ich fühle ja doch nach wie vor als Kölner. Ich bitte Sie, Ihre Arbeit auch immer unter dem Gesichtspunkte zu betrachten, dass Sie damit zu einem wesentlichen Teil helfen, die kölnische Sprache und kölnischen Geist zu erhalten.

Meine Frau liegt seit über zweieinhalb Monaten in Bonn schwer krank im Krankenhaus. Zur Zeit ist eine leichte Besserung eingetreten, aber ihr Befinden ist nach wie vor ernst. Unser Weihnachtsfest war dadurch sehr getrübt. Ich denke, dass doch in den ersten Monaten dieses Jahres ich es schaffen kann, Sie zu sprechen.

Mit recht herzlichen Grüßen

Ihr ergebener

(Adenauer)

Quelle: Konrad Adenauer: Briefe über Deutschland 1945-1955. Eingeleitet und ausgewählt von Hans Peter Mensing aus der Rhöndorfer Ausgabe der Briefe. München 1999, S. 72-74.