25. September 1950: Schreiben des Bundeskanzlers Adenauer an den Vorsitzenden der SPD, Schumacher

Sehr geehrter Herr Dr. Schumacher,

Gestern und vorgestern haben längere Aussprachen mit den alliierten Hohen Kommissaren über die Ergebnisse der New Yorker Konferenz stattgefunden. Anläßlich dieser Aussprachen sind mir eine Anzahl von Dokumenten übergeben worden, die gegenwärtig von den zuständigen Herren eingehend geprüft werden. Nach Abschluß dieser Arbeiten lege ich besonderen Wert darauf, Sie über den Inhalt der Besprechungen und der Dokumente zu unterrichten. Ich hoffe, daß diese Unterredung, wenn irgend möglich, noch in dieser Woche stattfinden kann, und darf mir vorbehalten, einen geeigneten Zeitpunkt vorzuschlagen.

Der personelle Aufbau des uns von den alliierten Regierungen nunmehr zugestandenen Außenministeriums beschäftigt mich gegenwärtig sehr. Ich wäre Ihnen besonders dankbar, wenn Sie mir eine Liste von Persönlichkeiten zur Verfügung stellen wollten, die Sie für eine Verwendung auf einem Außenposten oder im Ministerium selbst als besonders geeignet ansehen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr sehr ergebener

Adenauer

Darf ich die gleiche Bitte an Sie richten bezüglich der Mitglieder eines polizeilichen Führungsstabes? Ich denke natürlich nicht daran, diesen Stab irgendwie parteipolitisch zu organisieren; aber ich lege Wert darauf, daß bei Ihnen kein Argwohn bez[üglich] parteipolitischer Zusammensetzung entsteht.

Quelle: AdsD, NL Arndt, Korrespondenz 31.