15. März 1951: Schreiben an André François-Poncet, Bonn-Petersberg

André François-Poncet (1887-1978), französischer Botschaf­ter in Berlin (1931-1938), Rom (1938-1940) und Bonn (1953-1955), dort zuvor Hoher Kommissar (1949-1953).

Sehr geehrter Herr Botschafter!

Sie haben in der geistvollen Ansprache, die Sie bei dem gestrigen Bankett gehalten haben, so freundliche Worte der Würdigung meiner eigenen Person und meines politi­schen Wirkens gefunden, dass ich mich gedrängt fühle, Ihnen hierfür ein Wort herzlichen Dankes zu sagen. Im besonderen bin ich glücklich über die Unzweideutigkeit, mit der die Zugehörigkeit der Bundesrepublik zum Westen anerkannt worden ist, und den ebenso glänzenden wie kraftvollen Ausdruck, den die Idee der europäischen Gemeinschaft in Ihren Worten gefunden hat.

Mit verbindlichsten Empfehlungen

Ihr sehr ergebener

gez. Adenauer

Quelle: Konrad Adenauer: Briefe über Deutschland 1945-1955. Eingeleitet und ausgewählt von Hans Peter Mensing aus der Rhöndorfer Ausgabe der Briefe. München 1999, S. 122.