23. Januar 1963: Telegramm von Bundeskanzler Adenauer an den Präsidenten der Französischen Republik, Charles de Gaulle

Ich bin soeben nach Bonn zurückgekehrt und werde in Kürze der deutschen Öffentlichkeit und den Vorsitzenden der Fraktionen über unser Treffen in Paris berichten. Bevor ich das aber tue, drängt es mich, Ihnen, sehr verehrter Herr Staatspräsident, noch einmal von Herzen für die Wärme des Empfangs zu danken, den Sie mir, den mich begleitenden Ministern und meiner übrigen Begleitung gewährt haben. Lassen Sie mich diese Gelegenheit aber auch benutzen, um Ihnen meinen besonderen Dank für das zu sagen, was Sie in diesen letzten Tagen - und zuvor in Monaten und Jahren - getan haben, um die Solidarität zwischen unseren beiden Völkern zustande zu bringen, die mit der gestrigen Unterzeichnung unseres Vertrages in eine neue Phase getreten ist. An dieser Entwicklung haben Sie das Hauptverdienst. Nunmehr ist der Rahmen gegeben, um eine wirkliche Zusammenarbeit zu ermöglichen und um zwischen unseren beiden Völkern ein Gefühl der Zusammengehörigkeit wachsen zu lassen, das den Belastungen der Zukunft standhalten wird. Sie wissen, daß ich sehr glücklich bin über diese Entwicklung.

Bitte empfehlen Sie mich Madame de Gaulle.

Mit freundschaftlichen Grüßen und mit von Herzen kommenden guten Wünschen.

Ihr Adenauer

Quelle: Bulletin des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung Nr. 16 vom 25. Januar 1963, S. 129.