2. Juli 1963: Austausch der Ratifizierungsurkunden zum deutsch-französischen Vertrag

Das Auswärtige Amt teilt mit: Am 2. Juli 1963 um 17 Uhr fand im Auswärtigen Amt zwischen dem Bundesminister des Auswärtigen, Dr. Gerhard Schröder, und dem französischen Botschafter Roland de Margerie der Austausch der Ratifizierungsurkunden zu dem am 22. Januar 1963 in Paris abgeschlossenen Vertrag über die deutsch-französische Zusammenarbeit statt. Damit ist der Vertrag in Kraft getreten, der die Aussöhnung und Freundschaft der beiden Völker besiegelt und die Grundlage für eine enge Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich legt.

Nach der Unterzeichnung eines Protokolls über den Austausch der Ratifizierungsurkunden hielt der Bundesminister des Auswärtigen folgende Ansprache:

Wir haben soeben die Ratifikationsurkunden über den Vertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Französischen Republik über die deutsch-französische Zusammenarbeit gegenseitig ausgetauscht. Damit ist ein wesentlicher Abschnitt des Verfahrens zu Ende gekommen. Bei uns haben Bundestag und Bundesrat, es haben die französische Abgeordnetenkammer und der Senat diesem Vertragswerk zugestimmt, das wir im Januar in Paris unterzeichnet haben. Dies ist die Zustimmung der parlamentarischen gesetzgebenden Körperschaften, und ich glaube, wir können sagen, daß dieser Vertrag nicht nur durch Parlamente, sondern durch die Völker bestätigt worden ist und daß er die volle Zustimmung der Völker hat. Die beiden Völker vertrauen darauf, daß dieser Vertrag uns ein Stück weiterführen wird auf einem gemeinsamen Weg, den wir in gegenseitiger Zusammenarbeit gehen werden, einem Weg zu einem Vereinigten Europa. Die Völker vertrauen darauf, daß dieses vereinigte Europa einen Beitrag leisten wird für die Freiheit und den Frieden in der Welt, ja, für die weitere Entwicklung der Welt, aus der ein vereinigtes Europa als ein Bestandteil nicht wegzudenken ist.

In diesem Sinne sehen wir der Verwirklichung des Vertrags entgegen, und wir freuen uns, daß in den nächsten Tagen der französische Staatspräsident mit seinen hervorragendsten Mitarbeitern hier sein wird, um mit uns darüber zu sprechen, wie im einzelnen die Verwirklichung des Vertrags vorgenommen werden soll.

Quelle: Bulletin des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung Nr. 115 vom 4. Juli 1963, S. 1029.