5. Januar 1964: Ständchen des Polizei-Gesang-Vereins Köln, gegr. 1902

Uraufführung am 5. Januar 1964 anlässlich des 88. Geburtstags von Konrad Adenauer

Kölsche Heimat, dir Alaaf

He am Ring, wo ich geboore,
Es mie golde Paradies.
Wo Humor geiht nie verlore,
Mag et falle söss off miess.
Kölsche Leedcher, kölsche Kretzcher,
Kölsche Aat und kölsche Klaaf.

„Jo, bei dir bliev jung et Hätzge,
Kölsche Heimat, dir Alaaf."

Wenn ich fähn vun dir, mie Kölle,
Bliev ich doch suh, wie ich ben.
Un ich losse mir nit stelle
Kölsche Aat und kölsche Senn.
Un mie Hätz vör Freud deiht springe
Hör´ ich nur jet kölsche Klaaf.

„Jo, bei dir bliev jung et Hätzge,
Kölsche Heimat, dir Alaaf."

Wenn ich alt und grau gewohde,
Muss bahl jonn der letzte Wäg,
Rof ich noch mem letztem Odem,
Kölsche Jugend, mach et rääch.
Loss ding Muttersproch nit stirve,
Halt mer fass dä kölsche Klaaf.

„Jo, bei dir bliev jung et Hätzge,
Kölsche Heimat, dir Alaaf."

(Melodie: Seht ein Tannenreis ihr winken. Vierstimmiger Männerchor)

Quelle: StBKAH 04.17