Die bundesunmittelbare und überparteiliche Stiftung des öffentlichen Rechts umfasst das Anwesen und den schriftlichen Nachlass Konrad Adenauers in Bad Honnef-Rhöndorf und hat die Aufgabe, das Andenken an das Wirken des Staatsmannes zu wahren und zu pflegen.

Gründung

Die Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus wurde am 19. Dezember 1967 durch Vertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den Erben Konrad Adenauers in Bad Honnef-Rhöndorf, dem Wohnsitz seiner letzten drei Lebensjahrzehnte (1937-1967), gegründet. Die sieben Söhne und Töchter des ersten Bundeskanzlers übereigneten das Anwesen und den schriftlichen Nachlass ihres Vaters dem Bund, der sich seinerseits zur Errichtung, Finanzierung und Pflege der Gedenkstätte und Forschungsstelle verpflichtete.

Aufgaben

Als bundesunmittelbare und überparteiliche Stiftung des öffentlichen Rechts hat die Stiftung den durch Bundesgesetz vom 24. November 1978 festgelegten Zweck, „1. das Andenken an das Wirken des Staatsmannes Konrad Adenauer für Freiheit und Einheit des deutschen Volkes, für Europa, für Verständigung und Versöhnung unter den Völkern zu wahren und einen Beitrag zum Verständnis der jüngeren Geschichte sowie des Entstehens der Bundesrepublik Deutschland zu leisten; 2. den Nachlaß Konrad Adenauers, soweit er nicht familiären Charakter hat, zu sammeln, zu pflegen, zu verwalten und für die Interessen der Allgemeinheit in Wissenschaft, Bildung und Politik auszuwerten".

Tätigkeit

Zur Gedenkstätte (seit 1970 ca. 2,5 Mio. Besucher aus aller Welt) zählt neben dem Wohnhaus und Garten Adenauers die zum 100. Geburtstag (1976) eröffnete, zum 30. Todestag (1997) neugestaltete Dauerausstellung. Das Archiv steht für Wissenschaft und Forschung zur Verfügung. In der historisch-kritischen Edition der seit 1983 erscheinenden „Rhöndorfer Ausgabe" werden die biographisch und zeitgeschichtlich wichtigsten Teile des umfangreichen Nachlasses veröffentlicht. In den regelmäßigen „Rhöndorfer Gesprächen" werden neue Erkenntnisse und Forschungsergebnisse zur Adenauerzeit diskutiert.

Literaturhinweise

Konrad Adenauer. Dokumente aus vier Epochen deutscher Geschichte (1997).
Krekel, Michael: StBKAH (1993).
Morsey, Rudolf: Der Beitrag der Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus zur Adenauer-Forschung, in: HPM 15 (2008). 

Quelle


Hans Peter Mensing, Stiftung-Bundeskanzler-Adenauer-Haus, in: Becker, Winfried/ Buchstab, Günter/Doering-Manteuffel, Anselm/Morsey, Rudolf (Hg.): Lexikon der Christlichen Demokratie in Deutschland. Paderborn 2002, S. 663f.